ZickZack Pulli

von Nora

Ich habe lange überlegt, ob jetzt wirklich der richtige Zeitpunkt ist, um einen Strickpulli zu posten. Und ich bin zu dem Schluss gekommen: Ja! Denn die Strickanleitung ist für einen kurzen, luftigen Pulli mit Aztekenmuster, der sich perfekt für diese Übergangszeit eignet. Er ist durch die dünne Wolle nicht zu warm und lässt schön den Wind auf dem Fahrrad durch die Maschen wehen. Außerdem, wenn es dann doch zu heiß wird im Park in der Sonne, dann eignet er sich auch als wunderbares Kissen beim Entspannen im Gras.

Processed with VSCOcam with f2 preset

Je nach dem wie groß oder klein ihr den Pulli stricken wollt, müsst ihr abwägen wie viele Wollknäuel ihr benötigt. Ich würde sagen mein Pulli hat vielleicht eine Größe zwischen 36/38 und hat die perfekte länge für High Waist Hosen. Ich habe 5 Knäuel dunkle und 2 Knäuel helle Wolle benötigt mit der Stärke 3 und habe sie mit einer vierer Nadel gestrickt, damit die Maschen etwas größer werden und der Pulli schön luftig wird.

IMG_4405_2 IMG_4404

Die Wolle habe ich noch in Kopenhagen gekauft, deswegen die englische/dänische Beschreibung auf den Etiketten. Ich habe mir, wie schon bei meinem Dorthe Skapell Pulli, einen meiner Pullis als Vorlage genommen, damit mir die Passform nachher auch gefällt. Ich habe jeweils 122 Maschen für Vorher- und Rückseite angeschlagen, da für das Muster 12 Maschen benötigt werden und ich es so einfach 10 Mal hintereinander weg stricken konnte  (plus jeweils eine Randmasche). Die ersten 5 cm habe ich zwei rechts, zwei links gestrickt für das Bündchen. Dann habe ich zwei Reihen glatt rechts gestrickt und dann mit dem Muster begonnen.

Strickmuster

Dieses Muster habe ich aus der „Verena“ entnommen und es etwas abgeändert. Die Kästchen mit dem Punkt in der Mitte habe ich dunkel gestrickt und alle anderen mit der hellen Wolle. Alles ist glatt rechts gestrickt. Ich musste lernen, dass es ganz, ganz wichtig ist, die Wolle schön locker mitzuführen, damit das Muster nachher nicht enger gestrickt ist, als der restliche Pulli.

Nach dem Muster könnt ihr entscheiden, wie lang der Pulli noch werden soll. Ich habe ihn Kastenförmig, also ohne Maschenabnahme für die Armteile, noch 24 cm weiter gestrickt. 7 cm vor Ende habe ich dann den Halsausschnitt begonnen. Dafür habe ich 24 Maschen mittig abgekettet und dann in jeder weiteren Hinreihe 1 Masche abgekettet. Dabei müssen natürlich beide Seiten einzeln weitergestrickt werden.

Ich weiß leider nicht mehr genau, wie viele Maschen ich für die Arme aufgenommen habe, aber das probiert ihr am besten selber mit einer Maschenprobe aus. Die Arme habe ich recht eng anliegend gestrickt, da die Maschen ja recht locker und dadurch dehnbar sind. Auch hier habe ich wieder ein Bündchen (zwei rechts, zwei links) von 5 cm gestrickt.

Processed with VSCOcam with f2 preset Processed with VSCOcam with f2 preset

Ich bin super glücklich über meine zweite (!) Strickkreation und zieh den Pulli am liebsten jeden Tag an! Wenn ihr Fragen habt, schreibt mir doch einfach einen Kommentar oder eine Mail an woodenquarter@outlook.de. Ich versuche euch zu helfen, wo ich kann! Ich bin noch kein echter Strickprofi, wenn ich also etwas falsch formuliert habe in der Anleitung, sagt mir gerne Bescheid, damit ich es korrigieren kann.

Und als Beweis wie super happy ich bin mit dem Ergebnis bin kommt jetzt noch dieses Bild! Genießt den Frühling und die ersten warmen Sonnenstrahlen!

pulli 4

Advertisements