DIY ripped Jeans

von Nora

Letzte Woche habe ich endlich mal wieder Steffi gesehen und neben Sekt und unendlich viel Gequatsche hat sie mir ihre selbstgemachte ripped Jeans gezeigt. Wie sie habe ich auch viel zu viele Jeans im Schrank, die ich teilweise nicht mehr so gerne trage, obwohl sie noch gut sitzen. Sonntag hatte ich dann etwas Zeit, weil mein Herzblatt für Klausuren lernen musste und habe mir eine meiner alten Jeans geschnappt. Hier das DIY:

IMG_3371

Ihr benötigt eine Jeans, am Besten mit wenig Stretchanteil, einen Stift zum Markieren, einen Cutter oder eine Schere, Schleifpapier und eine Pinzette.

IMG_3369

Mit dem Schleifpapier könnt ihr die Stellen, die ihr bearbeiten wollt aufrauen und der Jeans einen erste Gebrauchspuren verpassen. Ich habe mich beim rechten Bein für ein großes Loch oberhalb des Knies und eine kleine Stelle unterhalb der Tasche entschieden. Für das linke Bein gab es eine längliche Stelle mittig auf dem Oberschenkel und eine auf der Potasche. Die Stellen habe ich Vorab mit Kreide auf der Jeans, während ich sie anhatte, markiert. Für Inspiration hilft auch die Google Suche 😉

IMG_3366

Das ist die Jeans vorher und das war mir etwas zu langweilig. Ich habe mehrere Sachen ausprobiert, wie ich die Löcher oder auch Cut-Outs machen könnte und meine liebste Variante ist diese:

Ihr schneidet mit dem Cutter oder der Schere zwei parallele Schnitte übereinander und senkrecht zur Naht in die Hose. Achtet dabei darauf, nur in das vordere bzw. hintere Teil der Hose zu schneiden, um nicht beide Seiten zu erwischen. Dann zuppelt ihr mit der Pinzette vorsichtig an den Rändern der Schnittstellen entlang, sodass sich die blauen Fäden von den weißen etwas lösen. Die weißen Querfäden wollen wir ja behalten. Wenn ihr das an beiden Schnittstellen gemacht habt, müsstet ihr die Fäden einfach vom einen Cut zum nächsten durchziehen und somit entfernen können. Übrig bleiben dann die gewünschten weißen Fäden, die das Loch noch etwas verdecken.

Eine andere Variante beschreibt Steff auf ihrem Blog, einmal hier entlang bitte.

IMG_3382IMG_3397

Ich war erst einmal vorsichtig und habe die Löcher nicht allzu riesengroß gemacht, weil ich gelesen habe, dass sie sich vom Tragen und Waschen noch weiten werden. Aber falls mir irgendwann noch nach größeren Löchern ist, kann ich das ja jederzeit nachholen. Ich bin auf jeden Fall super happy mit dem Ergebnis! Und habt ihr schon meine super schönen Birkis auf dem letzten Bild entdeckt?

IMG_3389

Advertisements