Pflaume im Herbst

von Nora

Ich bin ja wirklich kein großer Herbst-Fan, sondern ein absolutes Sommerkind. Aber meine Mama macht mir den Einstieg in die kalte Jahreszeit immer ein wenig leichter mit diesem wunderbaren Pflaumenkuchen-Rezept.

IMG_0114

Für den Hefeteig braucht ihr:

  • 400g Mehl
  • 30g Hefe
  • 60g Zucker
  • 1/8 l Milch
  • 1 Ei
  • 60g Butter
  • 1 Prise Salz

Für den Belag:

  • 1,5 Kg entsteinte Zwetschen oder Pflaumen

Ihr gebt das Mehl in eine große Schüssel und drückt in die Mitte eine Vertiefung. Hinein bröckelt ihr die Hefe und vermischt sie mit Zucker und etwas lauwarmer Milch. Das Ganze lasst ihr 15 Minuten gehen, um es danach mit der restlichen Milch, dem Ei, Salz und der zerlassenen Butter zu einem Teig zu vermischen. Alles gut durchkneten, bis sich der Teig von selbst von der Schüssel löst. Lasst den teig nun noch einmal 15-20 Minuten gehen und rollt ihn dann auf einem Backblech aus. Jetzt noch einmal 20 Minuten gehen lassen.

Dann kommen die gewaschenen, entsteinten und an den Kanten eingeschnitten Pflaumen (so ziehen sie sich im Ofen nicht zusammen) auf das Blech.

IMG_0090

Für die Streusel:

  • 300g Mehl
  • 200g Feinster Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zimt
  • 200g Butter

Ihr vermischt Mehl mit Zucker, Salz und Zimt und gebt dann die zerlassene Butter langsam und unter ständigem Rühren dazu. Schön zusammenkneten und die Streusel verteilt ihr dann auf dem Blech.

IMG_0096

Das ganze kommt dann bei 180 Grad für 25-30 Minuten in den Backofen. Am Besten schlagt ihr dazu frische Sahne auf und schon sind die kalten Temperaturen vor der Haustür schon fast vergessen!

Meine liebe Mitbwohnerin hatte übrigens noch den Tipp für alle die es gerne schneller mögen: Einfach den Teig weglassen und Pflaumen Crumble daraus machen. Dazu braucht ihr eine ofenfeste Form, die ihr mit gewürfelten Pflaumen füllt. Darüber kommen dann die oben beschriebenen Streusel und nach 20 Minuten bei 180 Grad im Ofen könnt ihr es, am besten warm, genießen.

IMG_0121

Advertisements