ice ice baby

von Nora

Ich habe große Schwierigkeiten diese Hitze auszuhalten. Selbst auf dem kalten Fliesenboden zu liegen, hilft nicht mehr. Die einzige Rettung für mich: EIS! Inspiriert von meiner Freundin Steff (hier hat sie tolle Rezepte für euch) präsentiere ich euch heute: selbst gemachtes Eis in den Sorten Erdbeer-Zitronenmelisse und Johannisbeere.

IMG_8274

Generell gilt, dass man alle Früchte zu leckerem Eis verarbeiten kann. Ich hatte jetzt frische Johannisbeeren aus Mamas Garten und Erdbeeren Zuhause, weswegen bei mir die beiden Sorten entstanden sind.

Für drei Portionen Eis einer Sorte braucht ihr:

  • 3 EL Läuterzucker
  • eine Handvoll Früchte
  • etwas Wasser oder Saft
  • evtl. Syrup

IMG_8278

Für das Erdbeer-Eis habe ich ca. 8 Erdbeeren, 3 EL Läuterzucker, 3 EL Wasser und 2 EL Zitronenmelisse-Syrup püriert. Und für das Johannisbeer-Eis braucht ihr eine grobe Handvoll Früchte, ein Glas Johannisbeersaft und wieder 3 EL Läuterzucker. Den Läuterzucker kann man übrigens ganz easy selber machen: 100 ml Wasser erhitzen und 50 g Zucker darin auflösen.

Da ich keine Wassereis-Behälter besitze, habe ich einfache Trink- bzw. Shot-Gläser mit dem Püree gefüllt. Nach 15 bis 30 Minuten im Tiefkühler könnt ihr dann die Eisstiele (meine sind von Idee) hineinstecken.

IMG_8277 IMG_8276

Leider braucht das Eis 4 Stunden bis es durchgefroren ist.. Fangt deshalb am besten jetzt an, damit ihr es heut Nachmittag genießen könnt. Papa meint sogar, es sei das beste Fruchteis, dass er je gegessen hat. Da schwillt mir natürlich die Brust vor Stolz ! Also ab an den Mixer und macht euch ein Eis!

IMG_8275 IMG_8272 IMG_8273 IMG_8245

Advertisements