der Mann der auf Reisen ging

von Nora

In dem ganzen Umzugschaos kam für mich ganz überraschend dieses Jahr Mr Rights Geburtstag um die Ecke. Aber nach einigem Kramen im eigenen Gedächtnis fiel mir wieder ein, dass ich ihm gerne etwas für seine Reisen schenken wollte. Mr Right hat nämlich seinen ersten Job angetreten für den er jede Woche verreisen muss und nur am Wochenende Zuhause ist. Dabei geht es um Offshore Windparks, weswegen er viel an der und auf der See verbringt. Es sollte also ein maritimer Reisegegenstand werden und das ist es geworden:

Foto 2(14)

Ein Wäschesack, damit die hässlichen Plastiktüten aus seinem Koffer verschwinden! Die Anleitung dafür habe ich hier her. Und es ging (nachdem ich mir die Gebrauchsanleitung der Nähmaschine durchgelesen hatte) super schnell! Den Stoff und die Kordel gab’s übrigens bei Karstadt.

Ihr benötigt zwei Stoffrechtecke mit den Maßen 42,5 x 35 cm, wobei die Nahtzugabe von 1,5 cm schon mit einberechnet ist.

Die Vorderseite könnte ihr am besten jetzt schon verzieren, denn wenn ihr es im Nachhinein macht, müsst ihr wie ich immer aufpassen, dass ihr nicht beide Seiten zusammennäht.

Dann legt ihr die beiden Rechtecke mit der schönen Stoffseite nach innen aufeinander und näht die Seiten und den Boden zusammen. In meinem Fall war der Zuschnitt von Karstadt so groß, dass ich ein großes Rechteck ausschneiden konnte und somit den Stoff am Boden halbiert habe und ihn nicht mehr nähen musste.

Foto 1(13)

Als nächstes näht ihr den Tunnelzug für die Kordel. Dafür bügelt ihr am oberen Rand  1,5cm um. Dann schlagt ihr noch einmal von der Kante 3 cm um und bügelt diese. Diesen Schritt musste ich leider überspringen, da ich mein Bügeleisen im Chaos nicht finden konnte. Es geht also auch ohne 😉 Dann näht ihr die untere Kante des Einschlags an. Ihr könnt die Kordel schon vor dem Nähen in den Tunnelzug legen, wie ich es gemacht habe. Aber natürlich könnt ihr sie auch am Ende durch fädeln!

Foto 2(13)

Bevor ihr den Beutel nun richtigrum dreht, schneidet noch die Eckchen vom Boden ab, damit die Kanten glatt laufen.

Foto 3(13) Foto 4(3)

So sah nun der unverzierte Beutel aus. Ich habe mich für ein Ankermotiv zur Verzierung entschieden. Das habe ich dann per Hand angenäht und musste schwer aufpassen den Beutel nicht zu zunähen! Foto 1(14) Foto 2(14)

Und schon war er fertig, der maritime Wäschesack! Nun muss ich noch einmal in meine alte Bude, damit ich das Kellerschloss aufsägen kann, denn ich habe den Schlüssel dazu leider verloren. Ich Deppes!

Advertisements