ein blaues Projekt

von Nora

Mein Umzug liegt jetzt schon zwei Wochen zurück und unsere Küche steht immer noch nicht. Mr Right sieht das alles super gelassen, aber ich habe langsam keine Lust mehr auf Spülen im Badezimmer Waschbecken und vermisse meine Nudeln! Wieso das alles so lange dauert erkläre ich euch. Wir zwei kreativen Chaoten dachten, dass es mega cool wäre eine individuelle Küche zu bauen. Mr Right hatte sich in die Küche eines Blogs verliebt und schon ging die Planung los.

true-value-kitchen

Die Quelle muss ich euch noch raussuchen, aber so soll es im Endeffekt aussehen (hier hat Mr Right das Bild gefunden). Die Basis sind ganz normale FAKTUM IKEA Unterschränke, die wir bequem im Online Shop bestellen konnten. Aber danach wurde es kompliziert. Nachdem wir die etlichen IKEA Packungen sortiert hatten ging es daran die Griffe hinein zu sägen. Sägt mal in eine nagelneue Küche. Ich sag euch, kein schönes Gefühl!

Foto 1(9) Foto 3(8)

Aber Mr Right hat es super hinbekommen! Dann haben wir den Pressspan in den Griffen ausgespachteln und alle Flächen die gestrichen werden mussten, abgeschliffen.

Erst jetzt ging es an das Lackieren. Und Mr Right hat sich natürlich rausgenommen mir erst jetzt zu eröffnen, dass wir insgesamt 6-7 Schichten lackieren müssen. Und jede Schicht muss 12 Stunden trocknen bevor sie überstrichen werden kann!! Da war ich kurz etwas demotiviert.

Nach 4 Tagen hatten wir dann einmal Grundierung, Voranstrich, zweimal Farblackierung und einmal Klarlacklackierung geschafft. Ich bin so glücklich mit dem Ergebnis bis jetzt. Die Farbe ist genauso, wie erfhofft und auch die Griffe sehen richtig gut aus. Aber da Mr Right jetzt erst mal wieder bis Freitag weg ist, wird erst nächstes Wochenende weiter gearbeitet. So lange lebe ich weiter im Chaos wie ihr den nachfolgenden Bildern entnehmen könnt. Ich halte euch über unsere Fortschritte auf dem Laufenden 😉

Foto 2(8)Foto 1(7)

Foto(5)

 

Advertisements