falten knicken falzen

von Nora

Wie ich euch ja schon erzählt habe, müssen die Geschenke zwischen Mr Right und mir unter 20€ kosten. Als er also in seine neue WG gezogen ist und keine Deckenlampe für sein Zimmer hatte, sah ich meine Chance! Also habe ich das unendliche Wissen des Internets genutzt und mir eine Lampe zum selber machen gesucht. Fündig wurde ich auf Brigitte.de, wo eine Origami-Lampe mit Anleitung vorgestellt wurde. Ich also gleich ran da!

Bild

Um mich auch nicht zu unterfordern (man kann sich das Basteln auch selbst schwer machen!), wählte ich natürlich das Lampenmodell für Fortgeschrittene, ist ja klar. Zuerst habe ich das Projekt an einem kleineren Modell ausprobiert, bevor ich es für Mr Right in Großformat nach bastelte. An Hand des kleineren Modells möchte ich euch eine Anleitung geben.

Ihr benötigt quadratisches Papier. Für das Modell habe ich eine größe von 9 x 9 cm gewählt. Zuerst markiert ihr euch durch das Übereinanderlegen der gegenüberliegenden Seiten die Mitte des Papiers. Danach faltet ihr die beiden Seite in die Mitte.

Bild

Jetzt dreht ihr das daraus entstandene Rechteck um und faltet die Ecken auf die gegenüberliegende Seite zu einem Parallelogramm. Die neuen spitzen Ecken faltet ihr zur Mitte, sodass ein Quadrat entsteht.

Bild

Jetzt dreht ihr das Quadrat um und knickt es in der Mitte zusammen. Und zwar so, dass es an den Kanten von den Dreiecken auf der Rückseite entlang geht. Ihr kreuzt praktisch die Falte die ihr auf der Vorderseite seht. Das Ergebnis ist das Grundteil der Lampe. Davon müsst ihr jetzt 30 Exemplare anfertigen. Wenn man das Erste geschafft hat, gehen die nächsten viel einfacher, keine Sorge. Und ich musste zwei mal von vorn anfangen, damit ich das Grundteil so hatte, wie es sein sollte. Lasst euch also nicht entmutigen 😉

Bild

Ihr steckt immer jeweils drei der Grundteile zusammen. Wie das geht seht ihr hier.

Bild

Genauso steckt ihr Nummer drei an die anderen beiden und voilá habt ihr die erste Ecke von eurer Lampe.

Bild

Jetzt macht ihr das mit den restlichen 27 Grundteilen und verbindet sie durch das gleiche ineinanderstecken miteinander. Mein Ergebnis sieht folgendermaßen aus:

Bild

Ich war so begeistert von dem Ergebnis, dass ich gleich zu Idee gerannt bin und mir Transparentpapierrollen gekauft habe für Mr Rights Lampe. Das Papier musste ich leider erst quadratisch zuschneiden, wenn ihr also fertige Quadrate kauft, spar ihr euch eine Menge an Zeit! Die habe ich dann, wie oben, zu Recht gefaltet, aber die Laschen mit Kleber befestigt, da bei einem größeren Modell die ganze Sache nicht mehr allein durch Falten hält.

Dann habe ich mir noch fix einen Draht zu Recht gebogen (unten einen großen Kreis, von dem die Lampe beim Hochheben getragen wird), welchen ich in die Lampe mit eingebaut habe. Dafür habe ich, als ich zu 4/5 fertig war, den Draht mit einer Energiesparleuchte (alles andere wird zu heiß) hineingelegt und die Teile drum herum zusammengesteckt und festgeklebt, sodass am Ende nur noch der Draht und das Kabel der Leuchte aus einer Ecke rausschaute. Den Draht habe ich um das Kabel herumgebogen, damit die Lampe am Kabel befestigt war. Und schon war die Lampe fertig! Ich gebe zu, das ist kein Projekt für einen Nachmittag, aber die investierte Zeit lohnt sich, versprochen! Na, was sagt ihr?

20140223-190042.jpg

Advertisements