aquarell

von Nora

In der Schule habe ich super viel gemalt, gezeichnet und mich sonst künstlerisch beschäftigt. Das ebbte dann zu meinem Studienbeginn ab, ich kann euch nicht sagen woran es lag. Vielleicht mangelnde Inspiration, Zeit oder auch Lust. Um so mehr hab ich mich gefreut, als ich auf einmal abends beim 9gag durchscrollen eine Idee bekam.

Also bin ich nix wie ran da! Ich habe meine Malerkiste durchforstet und bin auf meine Aquarellstifte und das dazugehörige Papier gestoßen und hab direkt losgelegt. Wie genau ich auf das Motiv kam, weiß ich leider auch nicht mehr so recht. Aber der Himmel ist beispielsweise erst beim Malen entstanden, als ich mich ausversehen vermalt habe. Total super, wenn man sich mega über seinen Fehler ärgert, kurz davor ist von vorne zu beginnen und dann feststellt, dass es eigentlich echt cool aussieht.

aquarellclose

Wie ihr seht habe ich die „Watercolor Collection“ von Derwent benutzt. Das Aquarellpapier ist von Ursus „Schulaquarellblock“. Zusätzlich habe ich einen Pinsel und ein Schwämmchen zur Hilfe genommen.

Bei dem Baum-Bild habe ich zuerst mit den Stiften die Farbe aufgetragen und sie nachträglich mit dem feuchten Schwämmchen verwischt. Dann habe ich etwas Farbe von den Stiften mit einem Teppichmesser abgekratzt, mit Wasser verflüssigt und mit dem Pinsel auf das Papier getropft (auf die Idee kam ich erst, als ich ausversehen auf das Papier getropft habe 😉 ).

Für das Luftballon-Bild habe ich das Papier mit dem Schwämmchen angefeuchtet, bevor ich mit den Stiften losgelegt habe. Nachdem die Luftballons gezeichnet waren, habe ich mit dem nassen Pinsel die Farben verlaufen lassen.

Foto 2 (2)

Foto 3(1)

Mein persönlicher Favorit ist das Baum-Bild, aber ich habe schon jetzt Lust noch mehr mit Aquarell auszuprobieren. Man kann nicht viel falsch machen – also probiert es einfach aus!

Advertisements